Unser Werdegang

Buch: Bergedorf - Altes neu entdeckt Geerd Dahms, Historiker aus Bergedorf, erzählt 2009 in seinem Buch “Bergedorf - Altes neu entdeckt”:

Hier in “Greves Garten” können wir uns ein wenig vom Verkehrslärm und der Hektik der beiden umliegenden Bundesstraßen erholen. Wie selten in einem der Hamburger Bezirke verbindet sich in “Greves Garten” die Zentrumsnähe des Wohnortes mit dem Wohnen im Grünen und der sozialen und kulturellen Vielfalt der Bewohner. In “Greves Garten” - ein tradierter Name für ein schutzwürdiges Ensemble steht das miteinander Wohnen im historischen Ambiente im Vordergrund. Hier verbindet sich ein Stück Lebensqualität mit denkmalgerechter Nutzung. Einer Nutzung also, nach welcher Denkmalpfleger, Stadtplaner und Soziologen andernorts oft vergeblich suchen.

Mit vielen Hindernissen und Schwierigkeiten gestaltete sich die Gründung des Wohnprojektes. Doch am Ende war alles gut und die Idee vom gemeinsamen Wohnen konnte sogar mit ökologischem Anspruch umgesetzt werden! Zwei Mal wurde das Projekt bei Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet!

Inzwischen ist das Projekt mit vielen Bergedorfer Institutionen und Personen des öffentlichen Lebens vernetzt und ist ein beständiger Teil des gesellschaftlichen Lebens geworden!